Kreativ-Bastelstube.de
Anzeige
© Kreativ-Bastelstube.de
AGB
Danke sagen Danke sagen

Wie hoch ist die Heizleistung vom Teelichtofen?

Newsletter Newsletter

Teelichtofen Heizleistung & Wärmeleistung 

Der Teelichtofen gibt am Ton eine angenehme und intensive Strahlungswärme von 50 - 70°C ab. Ob der Teelichtofen so stark wärmt wie gewünscht, hängt vor allem von den eigenen Erwartungen ab und wird in der Praxis unterschiedlich wahrgenommen. Wir haben in den vergangenen Jahren viele hundert Erfahrungsberichte erhalten und verschiedene Meingungen gehört. Wie auch an den vielen positiven Bewertungen unserer Teelichtofen-Videos von der YouTube Community zu sehen, sind die Erfahrungsberichte aus der Praxis zum allergrößten Teil sehr positiv. Das geheimnisvolle und der Hauptgrund für die unterschiedliche Wahrnehmung der Wärme vom Teelichtofen, ist die Wärmeart nämlich die “Strahlungswärme”. Denn der Teelichtofen wandelt die Konvektionswärme der Teelichter in eine angenehme und intensive Strahlungswärme um, stahlt sie seitlich Richtung Mensch ab und macht die vorhandene Energie der Teelichter so besser für den Menschen nutzbar. Zu diesem Thema haben wir eine Seite mit weiteren Details zusammengefasst: Strahlungswärme vs. Konvektionswärme

Wie viel m² kann ich mit einem Teelichtofen beheizen?

Physikalisch gesehen ändert der Teelichtofen, bis auf die Umwandlung von Konvektionwärme in Strahlungswärme nichts weiter an der Energie der Teelichter (ca. 40 Watt pro Stück). Auch wenn die Wärme mit dem Teelichtofen besser zu spüren ist, fügt er nach dem Energierhaltungssatz keine zusätzliche Energie hinzu. Das heißt, dass der Teelichtofen, genau wie 2 Teelichter theoretisch eine Heizleistung von ca. 80 Watt hat. Wenn man dies zum Beispiel mit einem 1.500 Watt Heizlüfter vergleicht, welcher für 20m² geeignet ist, scheint die Leistung bei diesem theoretischen Vergleich sehr gering. Eine Umrechnung von “Teelichtöfen” in “beheizte m²” sollte also nicht das Ziel sein, um herauszufinden wie intensiv die Wärme ist. Allerdings liegt das Geheimnis des Teelichtofens ja in der Strahlungswärme, und diese funktioniert völlig anders als der Vergelich von Wattangaben. Wie auch auf unserer Seite zur Strahlungswärme beschrieben, kann man diese Wärmestrahlung mit einer Rotlichtlampe oder der Sonnenstrahlung im Winter vergleichen. Die Wärme ist in der Nähe vom Teelichtofen zu spüren und wird erst wirksam wenn Sie auf den Körper trifft und dort die Atome und Moleküle in Bewegung versetzt. Die Temperatur der Winterluft verändert sich durch die Strahlungswärme der Sonne fast nicht, aber das Gesicht wird warm. Wer einen oder mehrere Teelichtöfen vor sich auf dem Tisch zu stehen hat, empfindet die Strahlungswärme nach 15 min. - 20 min. so stark, dass er die Raumheizung um einige Grad runter regeln kann, obwohl sich das Thermometer nur minimal oder auch gar nicht verändert. Das spart viel Heizkosten bei gleichem Wohlfühlfaktor, da die Strahlungswärme in der Nähe des Menschen trotz vergleichsweise geringer Heiz-Leistung mehr Wirkung zeigt und besser aufgenommen wird. Nach unserer Einschätzung ist die Kerzenheizung aus Ton eine hilfreiche zusätzliche Wärmequelle, mit der man bei richtiger Anwendung auch Heizkosten sparen kann. Die Erfahrungsberichte der Facebook und YouTube-Community bestätigen diese Einschätzung, gehen aber teilweise sogar noch darüber hinaus. Es wurde uns zum Beispiel berichtet, dass die Zentralheizung in der Übergangszeit mit dem Teelichtofen noch länger aus bleiben konnte und dass die Werkbank in einem kleinen Zimmer, welches ohne Strom und Heizung war, mit einem Teelichtofen in der Nähe vom Menschen, nun auch in der kalten Jahreszeit wieder nutzbar ist. In einer weiteren positiven Rückmeldung wurde uns berichtet, dass es durch die Strahlungswärme des Teelichtofens, in der Nähe zur Wand, gelungen ist eine feuchte Ecke in der Wohnung trockener zu bekommen.
Anzeige

Anzeige
________________________________________________________________________________________________

Mehr zum Teelichtofen: