Kreativ-Bastelstube.de
Anzeige

Die Sicherheitshinweise sind nach vielen Tests und Wochen in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr entstanden.

Die Hinweise sollen dazu beitragen, dass der Teelichtofen sicher betrieben wird und Wohnungsbrände verhindert werden.

Gerne können Sie diese Hinweise nutzen, kopieren und verbreiten. Wir bitten Sie darum den Quellverweis einzubinden:  

Quelle: http://www.kreativ-bastelstube.de

6. Auswahl der Kerzen:

Möglichst nur geprüfte Qualitätskerzen verwenden, die das RAL- Gütezeichen haben...denn schlecht verarbeitete,

verunreinigte Billig-Teelichter könnten bei zu starker Hitze entflammen, weil z.B. der Kleber sich am Boden entzündet.

Zwar sind die Kerzen etwas teurer, brennen im Schnitt aber fast doppelt so lange und sicher. Hier gibt es wirklich deutliche

Unterschiede... Kerzen (Premium-Lichte) 50 % längerer Brenndauer als herkömmliche Lichte! Auch die Umwelt profitiert

davon, denn in Qualitätskerzen sind keine Gifte oder Palmöl drin. (Regenwaldschutz) Sie geben auch mehr Wärme ab

und bilden weniger Ruß.  Kerzen mit Duftstoff oder Farbe sind dagegen oft verunreinigt und brennen schlechter.  Niemals

Kerzen ohne Behälter verwenden. Sie schmelzen, kippen um oder verschmutzen den Ofen.

Fazit: je reiner die Kerze und je dicker der Dochtdurchmesser und die Luftzufuhr, desto besser brennen sie. Teelichter

lassen sich am sichersten im Ofen platzieren und haben immer den optimalen Abstand von der Flamme zum Topf.

Weitere Informationen zu den umweltfreundlichen, veganen Teelichtern aus regionaler Biomasse haben wir auf unserer

Internetseite unter Bio-Teelichter zusammengefasst.

7. Reinigung und Pflege:

Der Tontopf sollte von innen regelmäßig gereinigt werden. Die Kerzen geben nach langer Dauer Ruß und Staubpartikel

ab, welche sich am Topf sammeln. Diese lassen sich mit einem Tuch, Pinsel, Spachtel oder Staubsauger entfernen. Nicht

mit dem Atem auspusten. Es könnte Staub in die Augen oder Atemwege gelangen. Kerzenwachs auf dem Boden sollte mit

einem Spachtel entfernt werden.

Wird der Ofen oft transportiert oder getragen, dann sollte man von Zeit zu Zeit die Schrauben vorsichtig nachziehen, aber

nicht zu fest, dass der Ton platzt.

8. Haut- Verbrennungen verhindern:

 Die Metallteile werden sehr heiß und sollten nicht berühert werden!

9. Richtig Lüften:

Achtet darauf, dass ihr unbedingt öfter durchlüftet, weil die Kerzen Sauerstoff verbrauchen.

Die Kerzen brennen dann wieder besser und ihr könnt besser atmen. Das Lüften in kleinen Räumen ist sogar

lebenswichtig, denn es kann sonst zu Atemproblemen und im schlimmsten Fall zu Vergiftungen kommen, wenn die

Kerzen zu lange brennen und keine frische Luft mehr in den Raum gelangt. Vorsicht jedoch bei Zugwind währenddessen

die Kerzen brennen. (z.B. Zettel, Gardinen fernhalten)

10. Wärme verteilen – Kerzenofen richtig einsetzen:

Auch beim Kerzenofen steigt die Wärme (wenn auch verzögert) irgendwann zur Zimmerdecke auf. Wenn man den

Ventilator ganz schwach einstellt und den Abstand einhält. Kann er wirklich die warme Luft von der Zimmerdecke wieder

nach unten drücken. Dies kann besonders in hohen Räumen sinnvoll sein, weil man die Wärme an der Zimmerdecke nicht

nutzen kann. Steigt man auf die Leiter, merkt man wie viel Hitze sich oben an der Decke aufgebaut hat, die man unten

einfach nicht spürt. Viele haben auch einfach nicht die Geduld zu warten, dass der Ofen die Wärme abgibt. Da kann ein

wenig Luftbewegung die starke Oberflächenwärme von der Tischeizung in den Raum tragen.

Wenn ein Fächer oder elektrischer Lüfter verwendet wird, um die Oberflächenwärme des Tischofens schneller an den

Raum abzugeben, sollte der Windzug so eingestellt sein, dass er nicht direkt auf die Kerzen gerichtet ist, sondern ehr von

schräg oben auf den Tontopf kommt. Wenn der Luftstrom gut dosiert ist wird die Wärme vom Ton weg zunächst zur Erde

runter gedruckt und kann dann langsam von unten nach oben im ganzen Raum aufsteigen und sich gleichmäßig verteilen.

Nachdem der Lüfter die warme Luft vom Kerzenofen und der Zimmerdecke im Raum verteilt hat, schaltet man den Lüfter

auch wieder aus...Dann ist auch der gefühlte, "kühle" Luftzug nicht mehr spürbar und es bleibt die Wärme. Der Tischofen

ist nun zwar an der Oberfläche leicht abgekühlt, baut die Wärme aber wieder auf. Durch diese Abgabe der Wärme kommt

es auch nicht zur Überhitzung/ zum Hitzestau....natürlich muss die Dauer des Lüfters, die Richtung (von oben nach unten)

und die Stärke des Lüfters genau dosiert werden, um den gewünschten Erfolg zu erhalten.

Schauen Sie dazu unser Video: Heizen mit Kerzen Ofen - Was kann der Teelichtofen wirklich und was nicht!

Allgemeine Nutzung eines Kerzenofens:

Auch wenn es möglich ist kleine gut isolierte, flache Räume mit einem oder mehrere Kerzenöfen zu erhitzen, sollte die

Erwärmung des ganzen Raumes oder Hauses allein mit dem Kerzenofen nicht das Ziel sein!

Der Kerzenofen dient nicht als dauerhaften Ersatz für eine etablierte Raumheizung!

Hier sollte man der Umwelt zu Liebe anstreben mit Regenerative Energien ökologisch zu heizen oder Häuser bauen, die

so gut Isoliert und belüftet sind, dass ein Heizen kaum noch notwendig ist.

Es ist dennoch schön und  sinnvoll einen Kerzenofen zu haben. Er macht wirklich große Freude und kann im Notfall auch

vor dem Erfrieren retten, wenn alle Heizungen ausfallen.

In jedem Fall ist der Tisch Ofen eine sehr angenehme, zusätzliche und einzigartige Wärmequelle, der zu einer

gemütlichen Raumatmosphäre beitragt. (So wie man sich sonst in der Nähe an der Wärme und Licht der Kerze erfreut,

sollte man es auch mit dem Kerzenofen tun. Die Strahlungswärme entspannt die Muskeln, stimuliert den Kreislauf und

steigert die Vitalität. Der Anblick des Feuers beruhigt und hilft Stress abzubauen.)

Kurzfassung Sicherheitshinweise: Standort: Feuerfeste, stabile Unterlage. Teelichtofen nicht abdecken und nicht während des Betriebs bewegen. Abstand: Keine brennbaren Teile im Umkreis von 1,5 m. Max. 2 Kerzen gleichzeitig verwenden, um einen Hitzestau / Teelichtbrand zu vermeiden. Der Abstand zwischen den Kerzen muss jederzeit mindestens 5 cm betragen. (sonst Hitzestau, Teelichtbrand!) Maßgebend für den Abstand zwischen den Teelichtern ist immer die Angabe des Kerzenherstellers auf der Kerzenverpackung. Brenndauer/ Anwendung: max. 1 Stunde Brenndauer ohne Pause  - Der Ofen ist keine dauerhafte Raumheizung, sondern eine zusätzliche Wärmequelle oder Notheizung, die kurzeitig eine sehr starke Oberflächenwärme aufbaut. Diese Oberflächenwärme bleibt sogar bestehen, wenn der Teelichtofen nach ca. 30 min auf 1 Teelicht reduziert wird. Löschmöglichkeit: Wie bei jedem offenen Feuer, den Feuerlöscher oder die Löschdecke in der Nähe haben - Kerzenbrand/Fettbrand niemals mit Wasser löschen! Aufsicht:  Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen und fernhalten von Kindern und Haustieren. Vorsicht bei Zugwind und Gardinen während des Betriebs. Kerzen: Kerzen nie ohne Behälter verwenden. Wir empfehlen geprüfte Qualitäts-Teelichter. Reinigung/Pflege: Regelmäßig den Topf von Staub und Ruß reinigen und die Schrauben evtl. vorsichtig nachziehen. Verbrennungen verhindern: Die Metallteile werden sehr heiß und sollten nicht berühert werden! Regelmäßig Lüften: Kerzen verbrauchen Sauerstoff. Bitte sorgen Sie für genügend frische Luft. Teelichtofen richtig anwenden: Der Teelichtofen sollte nach unserer Einschätzung nicht die dauerhafte Raumheizung ablösen, sondern als Ergänzung zur Zentralheizung eingesetzt werden. Als zusätzliche Wärmequelle oder Notheizung, die kurzeitig eine sehr starke Oberflächenwärme aufbaut. Die Verwendung des Teelichtofens ist auf eigene Gefahr.  Jeder ist selbst verantwortlich. Unser kleiner Ofentyp ist für MAXIMAL 2 Teelichter geeignet. Wenn man mehr als 2 Teelichter unter den Ofen stellt wird der Hitzestau unter den Töpfen zu hoch. Das kann dazu führen, dass nicht nur der Docht der Kerze brennt sondern auch das Wachs selbst. Das führt dann zu einer unerwünscht starken Rauchentwicklung. Bei richtiger Anwendung ist der Ofen völlig ungefährlich und sehr sicher.

 

 

 

Anzeige
© Kreativ-Bastelstube.de
AGB

Danke sagen Danke sagen

Teelichtofen - Sicherheitshinweise 6 - 10

Bio-Teelichter

aus regionaler Biomasse

Anzeige
Anzeige

Bio-Teelichter

aus pflanzlichen Stearin

Anzeige
Newsletter Newsletter
Anzeige
________________________________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________________________________

Weitere Details zum Thema Sicherheit haben wir auf unserer Seite:

“Wie gefährlich ist ein Teelichtofen?” 

zusammengefasst

________________________________________________________________________________________________

Mehr zum Teelichtofen: